Neuropathologie

Die Neuropathologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Nervensystems, insbesondere des zentralen Nervensystems (ZNS), der Hirnhäute und der peripheren Nerven sowie der Muskulatur.

Ein Schwerpunkt der Neuropathologie liegt auf der Diagnostik von Hirntumoren. Diese werden weltweit einheitlich nach den Kriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) klassifiziert. Neben den histologischen Kriterien mit der Bestimmung Malignitätsgrades (I: benigne, IV: hoch-maligne) sind vor allem molekularpathologische Aspekte als obligate Bestandteile für die Tumorklassifikation erforderlich. Hierdurch wird der Weg zu einer individualisierten Therapie geebnet.

Hirntumoren zeigen typische Veränderungen ihres Erbgutes, die zum einen Rückschlüsse auf die Tumorentstehung bzw. Vorläuferläsionen, zum anderen auf die Prognose zulassen. Ferner existieren molekulare Marker, die das Ansprechen der Tumoren auf bestimmte Chemotherapeutika vorhersagen (z.B. MGMT-Promotermethylierung bei Temozolomid-Therapie).

In Kooperation mit dem Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsdiagnostik Martinsried stehen im Rahmen der molekularen Neuropathologie sowohl gezielte Genanalysen als auch Gen-Panel-Untersuchungen zur Verfügung (s. Molekularpathologie). Die Besprechung und Einordnung der histologischen und molekularen Ergebnisse erfolgen interdisziplinär in den Tumorboards.

Kontaktdaten


Zentrum für Pathologie
Kempten-Allgäu

Medizinisches Versorgungszentrum
am Klinkum Kempten

87439 Kempten/Allgäu
Robert-Weixler-Straße 48

Tel. +49(0) 831 / 5 12 99-0
Fax +49(0) 831 / 5 12 99-60
info@patho-kempten.de  
© 2017 Zentrum für Pathologie Kempten-Allgäu - Medizinisches Versorgungszentrum am Klinikum Kempten - All Rights Reserved. | made by ascana neue medien