Prof. Dr. med. Barbara Dockhorn-Dworniczak

Ärztin für Pathologie
Fakultative Weiterbildung Molekularpathologie


1973 - 1981 Studium der Chemie und Medizin an der Ruhr-Universität Bochum und der Gesamthochschule Essen
1981 Approbation
1981 - 1983 Assistenzärztin in der Chirurgischen Klinik der Augusta-Krankenanstalten Bochum
1985 - 1987 Assistenzärztin der der Universitätsfrauenklinik Heidelberg und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Zell- und Tumorbiologie am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg
1988 - 2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin (C1 und C2) am Gerhard-Domagk-Institut für Pathologie an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster
1994 Habilitation
1997 3-monatiger Gastarztaufenthalt am Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle, USA
2000 Berufung zur C3-Professorin (Lebenszeit) für Pathologie am Gerhard-Domagk-Institut für Pathologie Münster
2001 Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin an der Westfälischen-Wilhelms- Universität Münster
seit 01/2001 niedergelassene Pathologin im Zentrum für Pathologie Kempten Allgäu am Klinikum Kempten
seit 2007  Tätigkeiten an der Hochschule Kempten:
10/2007 bis 9/2013 Mitglied des Kuratoriums
seit 10/2013 Mitglied des Hochschulrates
seit 10/2015 Vorsitzende des Hochschulrates


Mitgliedschaften in Fachverbänden:
Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
Deutsche Sektion der Internationalen Akademie für Pathologie (IAP)
American Society of Clinical Oncology (ASCO)
Deutscher Hochschulverband (DHV)

Vorstandsmitglied der AG Genomics der DGKL

Wissenschaftliche Schwerpunkte:
 
  • Molekulare Pathologie (personalisierte Medizin, Companion Diagnostic, Hochdurchsatz-Sequenziermethoden, genetische Signaturen)
  • Knochen- und Weichgewebstumoren mit besonderer Berücksichtigung der pädiatrischen Tumorerkrankungen
  • Mammapathologie
Auszeichnungen:
Sicot Trainees Meeting "Award fort he best paper" Wien 1994
1st Nöllenburg Prize der SIOP (International Society of Pediatric Oncology) Wien 1996

Thema der Doktorarbeit durchgeführt am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg: "Das Zytoskelett benigner und maligner Schilddrüsentumoren"

Thema der Habilitation durchgeführt an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster: "Molekulargenetische Untersuchungen zum Nachweis und zur Charakterisierung histogenetisch spezifischer chromosomaler Umlagerungen in Ewing-Tumoren und ihre Bedeutung für die Diagnose und Therapie"

Kontaktdaten


Zentrum für Pathologie
Kempten-Allgäu

Medizinisches Versorgungszentrum
am Klinkum Kempten

87439 Kempten/Allgäu
Robert-Weixler-Straße 48

Tel. +49(0) 831 / 5 12 99-0
Fax +49(0) 831 / 5 12 99-60
info@patho-kempten.de  
© 2017 Zentrum für Pathologie Kempten-Allgäu - Medizinisches Versorgungszentrum am Klinikum Kempten - All Rights Reserved. | made by ascana neue medien